Pfad Rundgang für Ungeduldige

From FreeCAD Documentation
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Path Walkthrough for the Impatient and the translation is 100% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎français • ‎italiano • ‎polski • ‎română • ‎русский

This documentation is not finished. Please help and contribute documentation.

Gui Command explains how tools should be documented. See Draft ShapeString for an example of a well documented tool. Browse Category:UnfinishedDocu to see incomplete pages like this one. See Category:Command Reference for all commands.

See WikiPages to learn about editing the wiki pages, and go to Help FreeCAD to learn about other ways in which you can contribute.

Base ExampleCommandModel.png Tutorial

Thema
Pfad Arbeitsbereich
Niveau
Zeit zum Abschluss
Autor
Chrisb
FreeCAD version
Beispieldatei(en)


Hier ist eine Demonstration, die die Erstellung eines Pfad Arbeitsbereichs Auftrags aus einem 3D Modell zeigt, wobei ein dialektkorrekter G-Code für eine Ziel CNC Fräse erzeugt wird.

Das 3D Modell

Das Projekt startet mit einem einfachen FreeCAD Modell: Ein Würfel mit einer rechteckigen Tasche,

Path-SquarePocketModel.png

Oben: Erstellt in der Part Design einschließlich eines Körpers, eines Kastens mit einer Tasche, basierend auf einer in der XY Ebene orientierten Skizze.


Mit dem fertiggestellten 3D Modell wird der Pfad Arbeitsbereich ausgewählt.

Der Auftrag

Der Path Job.svg Auftrag wird erstellt.

Klicke im Dialogfeld Auftragserstellung auf OK, um den Körper als Basismodell ohne Vorlage zu akzeptieren.

Auftragseinrichtung

Path-JobCreationDialog.png

Das Auftragsbearbeitungsfenster öffnet sich im Aufgabenfenster, und das Modellansichtsfenster zeigt das Material als einen Drahtgitterwürfel, der den Grundkörper umgibt. Der Einrichtungsreiter ist ausgewählt.

Auftragsausgabe

Der Ausgabereiter legt den Pfad, den Namen und die Erweiterung der Ausgabedatei sowie den Postprozessor fest. Für fortgeschrittene Benutzer können Postprozessor Argumente festgelegt werden - die Maus über den Hinweisen zeigt allgemeine Argumente an.

Path-JobOutput.png


Auftragswerkzeuge

Path-JobTools.png

Wir ändern das Standardwerkzeug, indem wir es auswählen und auf die Schaltfläche Bearbeiten klicken. Dies öffnet das Werkzeugregelungsbearbeitungsfenster.

Path-ToolConfig.gif

Der dem Werkzeug gegebene Name und die Werkzeugnummer entsprechen der Werkzeugnummer der Maschine. Hier ist es Werkzeug Nr. 4. Die Werkzeugsteuerung ist für horizontale und vertikale Vorschübe von 2mm/s und eine Spindeldrehzahl von 2000 U/min ausgelegt.

Wähle das Unterpaneel Werkzeug des Werkzeugsteuergeräts. Stelle den Durchmesser ein und - falls du das Simulationswerkzeug später verwenden möchtest - füge einen Schneidenwinkel und eine Schneidenhöhe hinzu.

Path-ToolAdd.gif

Die Werte werden mit OK bestätigt.

Für einen einfachen Zugriff können alle Werkzeuge vordefiniert und über den Werkzeugverwalter ausgewählt werden.

Auftragsarbeitsplan

Der Arbeitsplanreiter beginnt leer und wird von der Abfolge der Auftragsvorgänge, Teilpfadbefehle und Pfadverschönerungen ausgefüllt. Die Reihenfolge dieser Elemente ist hier geordnet.


Dieser Baum wird nach der Konfiguration des Auftrags angezeigt, sobald der Pfadauftrag aufgeklappt ist:

Path-TreeWithJob.png

Die Pfadabläufe

Es werden zwei Bearbeitungen hinzugefügt, um Fräsbahnen für diesen Pfadauftrag zu erzeugen. Der Ablauf Kontur erzeugt eine Bahn um den Kasten herum und der Ablauf Tasche erzeugt eine Bahn für die Innentasche.

Fürs Erste werden wir es einfach halten. Die Path Profile.svg Kontur Schaltfläche öffnet das Konturpaneel. Nach der Bestätigung mit OK unter Verwendung der Standardwerte siehst du, dass der grüne Pfad um das Objekt herum sichtbar ist.

Auswählen des Taschenbodens und dann der Path Pocket.svg Tasche Schaltfläche öffnet das Taschenfor Fenster. Die Standardwerte für Basisgeometrie, Tiefen und Höhen werden verwendet, und das Unter-Panel Operation ist ausgewählt und die Schrittweite in Prozent ist auf 50 eingestellt.

Path-PocketOperation.gif

Das Muster wird in "Versatz" geändert, und die Auftragsausführung wird für die Taschenkonfiguration mit OK bestätigt.

Das Ergebnis ist ein Modell mit zwei Pfaden:

Path-WalkThroughResult.gif

Pfade überprüfen

Es gibt zwei Möglichkeiten, die erstellten Pfade zu überprüfen. Der G-Code kann überprüft werden, einschließlich der Hervorhebung der entsprechenden Pfadsegmente. Der Fräsprozess des Bahnauftrags kann auch simuliert werden, um die idealisierten Werkzeugbahnen zu demonstrieren, die für die Werkzeuggeometrien zum Fräsen des Rohteils erforderlich sind.

Um den G-Code zu untersuchen, verwende das Path Inspect.svg Werkzeug . Durch Auswählen der entsprechenden G-Code Zeilen innerhalb des G-Code Inspektionsfensters werden einzelne Pfadsegmente hervorgehoben.

Path-InspectWindow.gif

Um die Simulation zu beginnen verwende das Path Simulator.svg Pfad Simulator Werkzeug.

Stelle Geschwindigkeit und Genauigkeit ein und starte die Simulation mit der Wiedergabetaste.

Path-Simulation.gif

Wenn du die Simulation beenden möchtest, klicke auf die Schaltfläche Abbrechen, dadurch wird das für die Simulation erstellte Material entfernt. Wenn du auf Ok klickst, wird dieses Objekt in deinem Auftrag behalten.

Nachbearbeitung des Auftrags

Der letzte Schritt zur Erzeugung von G-Code für die Zielfräse ist die Nachbearbeitung des Auftrags. Dabei werden die G-Codes in eine Datei ausgegeben, die auf die Ziel CNC Maschinensteuerung hochgeladen werden kann. So rufst du den Postprozessor auf:

  • Wähle das Auftragsobjekt im Baum aus
  • Wähle das Pfadnachbearbeitungswerkzeug Path PostProcess.svg zur Nahbearbeitung der Datei aus. Dadurch wird ein G-Code Fenster geöffnet, in dem die endgültige Ausgabedatei vor dem Speichern überprüft werden kann.

Path-PostOutput.gif

Template:Tutorials navi/de