Part BoolescheFragmente

From FreeCAD Documentation
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Part BooleanFragments and the translation is 100% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎français • ‎italiano • ‎română • ‎русский

Official icon not found {{{Name/de}}}

Menüeintrag
Part → Teilen → Boolesche Fragmente
Arbeitsbereich
Arbeitsbereich Part
Standardtastenkürzel
None
In der Version eingeführt
0.17.8053
Siehe auch
Part Scheibe, Part XOR, Fügefunktionen, Part Boolesche


Beschreibung

Werkzeug zum Berechnen aller Fragmente, die sich aus der Anwendung boolescher Operationen zwischen Eingabeformen ergeben können. So werden beispielsweise für zwei sich schneidende Kugeln drei nicht überlappende, aber berührende Festkörper erzeugt.

Part BooleanFragments Demo.png

(auf dem obigen Bild wurden die Teile anschließend manuell auseinandergezogen, um die Schnitte zu erkennen)

Die Ausgabeform ist immer eine Verbund. Der Inhalt des Verbunds hängt von den Eingangsformtypen und der Betriebsart ab. Das bedeutet, dass du nicht sofort Zugriff auf einzelne Teile des Ergebnisses hast - die Teile bleiben gruppiert. Die einzelnen Stücke können durch Auflösen der Verbindung entnommen werden (Entwurf Herabstufen).

Das Werkzeug verfügt über drei Modi: "Standard", "Teilen" und "VerbundFestkörper".

"Standard" und "Teilen" unterscheiden sich durch die Wirkung des Werkzeugs auf Drähte, Hüllen und Verbundkörper: Wenn "Teilen", werden diese getrennt; wenn "Standard", werden sie zusammen gehalten (erhalten zusätzlicher Segmente).

Die Verbundstruktur im "Standard" und "Teilen" Modus folgt der Verbundstruktur der Eingänge. Das heißt, wenn du zwei Verbindungen einspeist, die jeweils eine Kugel enthalten, wie zum Beispiel oben, enthält das Ergebnis auch zwei Verbünde, die jeweils die Stücke der ursprünglich enthaltenen Kugel enthalten. Das bedeutet, dass das vereinigte Stück zweimal im Ergebnis wiederholt wird. Nur wenn die Eingangskugeln beide nicht in Verbünden vorliegen, enthält das Ergebnis das vereinigte Stück einmal.

Im "Verbundkörper" Modus werden die Festkörper zu einem Verbundkörper verbunden (Verbundkörper ist ein Satz von Festkörpern, die durch Flächen verbunden sind; sie sind mit Festkörpern verbunden, wie Drähte mit Kanten und Schalen mit Flächen; der Name ist wahrscheinlich ein verkürzter Satz "Verbundkörper"). Die Ausgabe ist eine nicht verschachtelte Verbindung von Verbundkörpern.

Anwendung

  1. Wähle die zu kreuzenden Objekte aus.
    Die Reihenfolge der Auswahl ist nicht wichtig, da die Wirkung des Werkzeugs symmetrisch ist. Es genügt, von jedem Objekt (z.B. Flächen) eine Unterform auszuwählen. Du kannst auch eine Verbindung auswählen, die alle zu verbindenden Formen enthält, z.B. Entwurf Anordnung.
  2. Rufe den Befehl Part BoolescheFragmente auf mehrere Arten auf:
    • Drücken der Part BooleanFragments.svg Schaltfläche in der Werkzeugleiste
    • Verwendung des Part → Teilen → Boolesche Fragmente Eintrags im Part Menü

Ein Boolesches Fragmentparametrisches Objekt wird erstellt. Originalobjekte werden ausgeblendet, und das Ergebnis der Schnittmenge wird in der 3D Ansicht angezeigt.

Eigenschaften

Boolesche Fragmente

  • Daten-EigenschaftObjekte}: Liste der zu kreuzenden Objekte. Im Allgemeinen werden mindestens zwei Objekte benötigt, aber eine einzige Verbindung, die die zu schneidenden Formen enthält, reicht ebenfalls aus. (ab FreeCAD v0.17.8053 wird diese Eigenschaft nicht mehr im Eigenschaftseditor angezeigt und kann nur noch über Python aufgerufen werden).
  • {Daten-EigenschaftModus: "Standard", " Teilen " oder " VerbundKörper ". "Standard" ist die Voreinstellung. Standard und Teilen unterscheiden sich durch die Wirkung des Werkzeugs auf Aggregationstypen: Wenn Teilen, werden diese getrennt; ansonsten werden sie zusammen gehalten (zusätzliche Segmente erhalten).
  • Daten-EigenschaftToleranz: "Unschärfe" Wert. Dies ist eine zusätzliche Toleranz, die bei der Suche nach Schnittmengen zusätzlich zu den in den Eingabeformen gespeicherten Toleranzen angewendet wird.

Einführungsdetails

Das Werkzeug Boolesche Fragmente im "Standardmodus" ist der Allgemeine Verschmelzungs Operator (engl.: General Fuse Operator (GFA)) von OpenCascade. Es akzeptiert eine Kombination von wahrscheinlich allen Formtypen, und die Logik der Ausgabe ist ziemlich kompliziert. Siehe OpenCascade Benutzerhandbuch: Boolesche Operationen.

Für die Modi "Teilen" und "VerbundKörper" erfolgt eine zusätzliche Nachbearbeitung durch FreeCAD.

Skripten

Das Werkzeug kann in Makros und von der Python Konsole aus mit der folgenden Funktion verwendet werden:

BOPTools.SplitFeatures.makeBooleanFragments(name)
  • Erzeugt eine leere BoolescheFragment Funktion. Die 'Objekte' Eigenschaft muss anschließend explizit zugewiesen werden.
  • Liefert das neu erstellte Objekt.

BoolescheFragmente kann auch auf einfache Formen angewendet werden, ohne dass ein Dokumentobjekt erforderlich ist, via:

import BOPTools.SplitAPI
BOPTools.SplitAPI.booleanFragments(list_of_shapes, mode, tolerance = 0.0)

# OR, for Standard mode:

list_of_shapes = [App.ActiveDocument.Sphere.Shape, App.ActiveDocument.Sphere001.Shape]
pieces, map = list_of_shapes[0].generalFuse(list_of_shapes[1:], tolerance)
# pieces receives a compound of shapes; map receives a list of lists of shapes, defining list_of_shapes <--> pieces correspondence

Dies kann nützlich sein, um benutzerdefinierte Python Skriptfunktionen zu erstellen.


Beispiel:

import BOPTools.SplitFeatures
j = BOPTools.SplitFeatures.makeBooleanFragments(name= 'BooleanFragments')
j.Objects = FreeCADGui.Selection.getSelection()

Das Werkzeug selbst ist in Python implementiert, siehe /Mod/Part/BOPTools/SplitFeatures.py unter dem FreeCAD installiert ist.

Hinweise

Das Werkzeug wurde in FreeCAD v0.17.8053 eingeführt. FreeCAD muss mit OCC 6.9.0 oder höher kompiliert werden, da das Werkzeug sonst nicht verfügbar ist.