PartDesign Tutorium

From FreeCAD Documentation
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page PartDesign tutorial and the translation is 100% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎español • ‎français • ‎italiano • ‎polski • ‎română • ‎русский

Base ExampleCommandModel.png Tutorial

Thema
Skizzieren
Niveau
Anfänger
Zeit zum Abschluss
15 Minuten
Autor
Drei
FreeCAD version
0.16 oder höher
Beispieldatei(en)


Einleitung

Dieses Tutorium soll den Leser in den grundlegenden Arbeitsablauf des PartDesign Arbeitsbereich einführen. Der Leser wird sehen, wie man 3D Objekte auf der Grundlage von Skizzen erstellt, Subtraktionsoperationen durchführt und wie man bestimmte Formelemente in einem Muster nachbildet.

Sketcher tutorial result.png

Anforderungen

Verfahren

Erstellen von 3D Geometrie

Der Zweck des PartDesign Arbeitsbereichs ist es, dem Benutzer die Erstellung von Geometrie im 3D Raum zu ermöglichen. Als solche ist sie mit Werkzeugen ausgestattet, um Skizzen zu nutzen und sie in 3D Objekte umzuwandeln.

Um dies zu erreichen, gibt es zwei Werkzeuge: PartDesign Pad.svg Polster und PartDesign Revolution.svg Drehung. Neben ihren subtraktiven Gegenstücken (PartDesign Pocket.svg Tasche und PartDesign Groove.svg Nut) bilden sie die meisten der von diesem Arbeitsbereich verwendeten üblichen Aktionen.

  1. Wechsle in den Arbeitsbereich PartDesign.
  2. Mit der Skizze ausgewählt in der Baumansicht, drücke PartDesign Body.svg PartDesign Körper, Wähle die Standard XY-Ebene und drücke OK. Die Skizze sollte nun innerhalb des Körpers erscheinen.
  3. Wähle PartDesign Pad.svg Polster
  4. Setze den Abstand auf 5 mm
  5. Wähle OK

Eine andere Möglichkeit zum Erzeugen von 3D Geometrie ist das PartDesign Revolution.svg Drehungs Werkzeug.

PartDesign revolution exercise.png

  1. Erstelle eine neuen Körper PartDesign Body.svg PartDesign Körper, und dann eine Skizze auf der Grundlage des obigen Bildes.
  2. Die Skizze kann sich auf jeder beliebigen Ebene befinden, sollte aber mit der horizontalen Achse deckungsgleich sein.
  3. Wähle PartDesign Revolution.svg Drehung PartDesign Revolution.png.
  4. Setze die "Achse" auf die "Horizontale Skizzenachse"
  5. Setze den Winkel Winkel auf 360°.

Subtraktions Merkmale

Wir beginnen mit der Erstellung einer Skizze mit der Form, die wir subtrahieren wollen.

  1. Wähle die obere flache Seite der "Drehung"
  2. Wähle Sketcher NewSketch.svg Neue Skizze
  3. Wähle Sketcher External.svg Externe Geometrie
  4. Nähere dich der Kante des Polsters. Ein Bogen sollte hervorgehoben werden
  5. Wähle den Bogen. Ein Bogen in einer anderen Farbe sollte in der Skizze erscheinen
  6. Erzeuge ein Sechseck, das auf demselben Punkt wie der Bogen zentriert ist, und setze den Radius des Referenzkreises auf 5 mm
Externe Geometrie

Wenn ein 3D Element erstellt wurde, ist es möglich, innerhalb einer Skizze Referenzen auf dieses Element zu erstellen.

  1. Wähle Sketcher External.svg Externe Geometrie.
  2. Nähere dich dem Element, auf das du referenzieren möchtest, z.B. die Kante eines Polsters.
  3. Klicke darauf
  4. Neue Elemente in einer anderen Farbe sollten in der Skizze an der Stelle erscheinen, auf die du Bezug nehmen möchtest.


PartDesign pocket exercise.png

Danach werden wir eine Taschen Funktion anwenden.

  1. Wähle die Skizze
  2. Wähle PartDesign Pocket.svg Tasche
  3. Setze den Abstand auf Durch alles

Muster Merkmale

Rufe das extrudierte Profil auf, das zu Beginn des Tutoriums erstellt wurde.

  1. Wähle die obere Fläche des Objekts
  2. Erstelle eine neuen Skizze
  3. Erstelle Referenzgeometrie, die mit dem oberen Arm der Figur verknüpft ist
  4. Erstelle einen Kreis, der zum Mittelpunkt des Bezugsbogens beschränkt ist
  5. Setze seinen Radius auf 3 mm
  6. Vertiefe die Skizze durch das gesamte Werkstück

Anstatt für jede Bohrung in der Skizze einen Kreis zu erstellen, werden wir das Konzept der Muster Formelemente einführen. Diese Werkzeuge arbeiten, indem sie ein bereits erstelltes Formelement im Werkstück replizieren, das wir in einer linearen oder kreisförmigen Anordnung reproduzieren möchten. Wir werden eine Kombination von linearen und polaren Mustermerkmalen gleichzeitig verwenden, um das endgültige Werkstück zu erhalten.

  1. Wähle das Taschen Formelement in der Baumansicht, das wir gerade erstellt haben.
  2. Wähle PartDesign MultiTransform.svg MehrfachUmwandlung

In der Combo Ansicht werden wir nun gebeten, die von uns gewünschten Umwandlungen einzuführen. Beachte, dass wir im Menü MehrfachUmwandlungs Parameter sehen, dass FreeCAD die Tasche als Original Formelement identifiziert hat und ein zweites Feld fordert uns auf, es rechts zu klicken, um die Musterformelemente einzuführen.

  1. Rechtsklicke das Kästchen
  2. Wähle Lineares Muster hinzufügen
  3. Setze die Richtung auf Vertikale Skizzenachse
  4. Setze Länge auf 10 mm
  5. Häufigkeiten bei 2 % belassen
  6. Klicke OK
  7. Rechtsklicke erneut auf das Kästchen, um ein Polares Muster hinzuzufügen. Beachte, dass die 3D Ansicht jetzt das lineare Muster hinzugefügt hat.
  8. Setze Häufigkeiten auf 5
  9. Klicke OK zweimal

Nach Abschluss dieser Aufgabe solltest du das folgende Ergebnis haben.

PartDesign multitransform exercise.png

Wenn nicht, bearbeite den MehrfachUmwandlungs Vorgang erneut, indem du in der Baumansicht darauf doppelklickst. Überprüfe beide Muster Formelemente, um notwendige Modifikationen zu erkennen, wie z.B. die Achse und ob die Richtung umgekehrt werden muss.

Wir sind jetzt mit dem grundlegenden Workflow für den PartDesign Arbeitsbereich fertig.