PartDesign Subtraktive Helix

From FreeCAD Documentation
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page PartDesign SubtractiveHelix and the translation is 86% complete.
Outdated translations are marked like this.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎français • ‎italiano • ‎polski • ‎português do Brasil • ‎русский

PartDesign SubtractiveHelix.svg PartDesign Subtraktive Helix

Menüeintrag
PartDesign → Create a subtractive feature → Subtraktive Helix
Arbeitsbereich
PartDesign
Standardtastenkürzel
Keiner
Eingeführt in Version
0.19
Siehe auch
PartDesign Additive Helix

Beschreibung

Das Werkzeug Subtractive helix erstellt einen Körper,der durch Führen einer Skizze oder eines 2D-Objekts entlang eines Helix-Pfades Material entfernt.

PartDesign SubtractiveHelix example overview.png

"Die Skizze (B) wird um eine Achse (A) geführt und schneidet Material aus dem vorhandenem Werkstück (C)"

Anwendung

  1. Wähle die Skizze der in eine Helix überführt werden soll. Alternativ kann eine Fläche des zu schneidenden Körpers gewählt werden.
  2. Klicke PartDesign SubtractiveHelix.svg PartDesign SubtractiveHelix.
  3. Setze die Parameter für die Helix (siehe nächsten Abschnitt)
  4. Prüfe die Helix in der Ansicht. Stelle sicher, dass sich die Helix nicht selbst überschneidet.
  5. Klicke OK.

Optionen

Der Dialog Helix parameters bietet verschiedene Parameter an, wie die Zeichnung geführt werden soll.

PartDesign SubtractiveHelix taskpanel.png

Axis

Diese Option legt die Achse fest, um die die Skizze geführt werden soll.

  • Vertical sketch axis: wählt die vertikale Skizzen-Achse.
  • Horizontal sketch axis: wählt die horizontale Skizzen-Achse.
  • Construction line: wählt eine eine Konstruktionslinie der Skizze, die für die Helix genutzt wird. In der Drop-Down-Liste ist jede Konstruktionslinie vorhanden.Die erste in der Skizze erstellte Konsruktionslinie hat die Bezeichnung Construction line 1.
  • Base (X/Y/Z) axis: wählt die X, Y or Z Achse des Ursprungs des Körpers.
  • Select reference...: erlaubt in der 3D-Ansicht die Auswahl einer Kante auf dem Körper oder eine Datum Linie.

Mode

Dieser Parameter definiert die Art der Helix. Zulässige Auswahlen sind: Pitch-Height (Steigung), Pitch-Turns (Umdrehungen) und Height-Turns (Umdrehungshöhe).

Pitch

Der Abstand zwischen den Umdrehungen der Helix.

Height

Die Höhe der Helix (Zentrum-Zentrum).

Turns

Die Anzahl der Umdrehungen der Helix. Ergibt sich aus Höhe/Abstand zwischen den Umdrehungen.

Cone Angle

Der Winkel mit dem der Radius der Helix zu- oder abnimmt. Zulässige Werte: [-89°, +89°].

Left handed

Wenn gewählt, ändert sich die Drehrichtung der Helix von der Voreinstellung "im Uhrzeigersinn" in "gegen den Uhrzeigersinn".

Reversed

Wenn gewählt wird die Achsenrichtung umgedreht.

Remove outside of profile

Wenn gewählt, ist das Ergebnis der Überschneidung des Profils mit dem bereits existierendem Körper.

Update view

Wenn gewählt, ändert sich die Ansicht bei jeder Parameteränderung automatisch.

Einstellungen

Eine subtraktive Helix, die sich nicht selbst überschneidet ist sichtbar, wenn Tools → Edit parameters... → BaseApp → Preferences → Mod → PartDesign → SubtractiveHelixPreview auf true steht. Die Voreinstellung ist true. introduced in version 0.20

Eigenschaften

  • DatenPitch: Der axiale Abstand zwischen zwei Umdrehungen.
  • DatenHeight: Die Gesamtlänge der Helix (ohne Berücksichtigung des Umfangs des Profils)
  • DatenTurns: Die Anzahl der Umdrehungen (muss keine Ganzzahl sein).
  • DatenLeft Handed: links drehend, gegen den Uhrzeigersinn
  • DatenReversed: true oder false. Siehe Reversed.
  • DatenAngle: Der Winkel mit dem der Radius der Helix zu- oder abnimmt. Zulässige Werte: [-89°, +89°].
  • DatenReference axis: Die Helix Achse.
  • DatenMode: Die Helix Eingabeart: (pitch-height, pitch-turns, turns-height)
  • DatenOutside: Wenn "true", ist das Ergebnis der Schnitt des überstrichenen Profils und des bereits vorhandenen Körpers.
  • DatenHas Been Edited: Wenn "false", wird ein Initialwert aufgrund der "profile bounding box"vorgeschlagen so dass die Selbstüberschneidung vermieden wird.
  • DatenRefine: true oder false. Wenn diese Option auf "true" gesetzt ist, wird der Volumenkörper von den verbleibenden Kanten befreit, die von Features hinterlassen wurden. Siehe Part RefineShape für weitere Details.
  • DatenProfile: Entweder eine Skizze mit einer geschlossenen Kontur oder eine Fläche.
  • DatenMidplane: Nicht genutzt.
  • DatenUp to face: Nicht genutzt.
  • DatenAllow multiple face: Nicht genutzt.