Importieren von STL oder OBJ-Dateien

From FreeCAD Documentation
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Import from STL or OBJ and the translation is 33% complete.
Outdated translations are marked like this.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎français • ‎italiano • ‎polski • ‎română • ‎русский

Base ExampleCommandModel.png Tutorial

Thema
Import von STL oder OBJ
Niveau
Beginner
Zeit zum Abschluss
30 Minuten
Autor
r-frank
FreeCAD version
0.16.6703
Beispieldatei(en)


Introduction

Einleitung

In diesem Tutorial werden wir behandeln, wie man STL/OBJ-Dateien in FreeCAD importiert. Das das STL/OBJ-Format dimensionslos ist, nimmt FreeCAD beim Import and, daß die zu Grunde liegenden Einheiten "mm" sind. Falls dies nicht der Fall sein sollte, muss das Modell entsprechend skaliert werden, entweder in der Andwendung, mit der es erstellt wurde oder in FreeCAD nachdem es importiert und in einen Volumenkörper umgewandelt wurde.

Bespiel-Modell

Für dieses Tutorial kann man eine eigene STL-Datei benutzen oder eine Bespiel Datei erzeugen, indem man:

  • FreeCAD öffnet
  • Ein neues Dokument erzeugt
  • In den "Mesh Design" Arbeitsbereich wechselt
  • Einen Torus einfügt durch Klick auf NetzeMesh RegularSolid.png Regelgeometrie... und Parameter z.B. wie folgt wählt:
    • Radius1: 10 mm
    • Radius2: 2 mm
    • Sampling: 50
  • Klick auf Erstellen und dann auf Schließen
  • Die Datei speichern mit Datei Speichern um eine FreeCAD-Datei zu erhalten, die ein Mesh-Objekt enthält


Um ein STL oder OBJ-Objekt in FreeCAD zu importieren, erstelle ein neues FreeCAD document und wähle Datei Import aus dem obersten Menü aus.

Bereinigen und Reparieren der STL/OBJ-Datei um den Import vorzubereiten

Prinzipiell importiert FreeCAD jede STL/OBJ-Datei. Aber unser Ziel ist es, einen Volumenkörper zu haben, der vermessen und verändert (aufpolstern, Taschen hinzufügen) werden kann. Für eine erfolgreiche Umwandlung von Netz zu Volumenkörper müssen wir sicher stellen, daß das Netz "wasserdicht" ist (keine Löcher enthält) oder andere Fehler und Probleme vorliegen.
FreeCAD strebt nicht danach ein guter Netz-Modellierer zu sein, es will ein guter Volumen-Modellierer sein. FreeCAD hat gewisse Möglichkeiten für die Bearbeitung von Netzen in den Arbeitsbereichen "Mesh Design" und "OpenSCAD" (manche Operationen benötigen ein installiertes und konfiguriertes OpenSCAD).
Manche Benutzer verwenden gerne zusätzliche Programme um Netzkörper zu bereinigen und reparieren, ´zum Beispiel:

  • Netfabb Basic (Windows/Linux/Mac) - frei zur privaten Nutzung (automatische Netzrepaeratur verfügbar)
  • Meshlab (Windows/Linux/Mac) - Open Source


In diesem Tutorial werden wir den Arbeitsbereich "Mesh Design" in FreeCAD benutzen, um das Netz unseres Beispiel-Objektes zu bereinigen/reparieren/überprüfen.

Automatisches Testen und Reparieren

  • Starte FreeCAD und öffne die FreeCAD-Beispiel-Datei (siehe oben), die das Beispiel-Netz-Objekt enthält
  • Wechsle in den Arbeitsbereich ""Mesh Design"
  • Stelle sicher, das das Netz-Objekt in der Baumansicht ausgewählt ist
  • Wähle Netze Analysieren Netz auswerten und analysieren... aus dem obersten Menü
  • Stelle sicher, dass in dem Auswahl-Menü rechts oben in dem gerade aktivierten Fenster der Name des Netz-Objektes steht
  • Bei dem letzten Punkt der Aktionen "Alle Tests zusammen" klicke auf Analysieren
  • Die Texte neben den Auswahl-Boxen ändern sich um das Ergebnis der Analyse wieder zu geben
  • Falls Fehler entdeckt wurden, werden die Boxen angehakt und man kann Reparieren auswählen
  • Klick auf Schließen beendet das Menü

Normalen ausrichten

Normalen ausrichten (harmonisieren) bei Netz-Körpern kann man, indem man:

  • Den Netz-Körper in der Baumansicht auswählt
  • NetzeMesh HarmonizeNormals.png Normalen ausrichten... aus dem obersten Menü wählt

Tip: Wenn man den Netz-Körper in der Baumansicht auswählt und in dem "Ansichten"-Tab in dem Eigenschaften-Fenster Lighting (Beleuchtung) von "Two Side" ("Zwei Seiten") auf "One Side" ("Eine Seite") ändert kann man Dreiecke mit umgedrehten Normalen erkennen. Wenn die Normalen nach "innen" zeigen, wird die entsprechende Dreiecksfläche schwarz dargestellt.

Löcher schließen

Man kann manuell Löcher in dem Netzkörper verschließen, wenn man:

  • Den Netzkörper in der Baumansicht auswählt
  • Netze Löcher schließen... aus dem obersten Menü wählt
  • Nun die Anzahl der Kanten, zwischen denen aufgefüllt werden soll, auswählen (3 ist der Standard)
  • Da STL/OBJ-Netze aus Dreiecken bestehen sollte die Standard-Zahl ausreichend sein


Eine andere Methode manuell Löcher in einem Netzkröper zu verschließen wäre:

  • Den Netzkörper in der Baumansicht auswählen
  • NetzeMesh FillInteractiveHole.png Loch schließen aus dem obersten Menü wählen
  • Eine der Begranzngskanten des Loches im Netzkörper in der 3D-Ansicht wählen
  • Ein Rechtsklick in der 3D-Ansicht und anschließend Löcher-Schließen-Modus verlassen wählen beendet das Kommando

Umwandlung Netzkörper zu Volumenkörper

  • Wechsel in den Arbeitsbereich "Part"
  • Stelle sicher, dass das Netzobjekt in der Baumansicht ausgewhält ist, ansonsten wähle es aus
  • Wähle FormteilPart ShapeFromMesh.png Form aus Dreiecksnetz erstellen ... aus dem obersten Menü
  • Wähle das gerde neu erstellte Objekt in der Baumansicht aus
  • Wähle FormteilPart RefineShape.png Form aufbereiten aus dem obersten Menü
  • Ein neues Objekt wird in der Baumansicht erstellt und das vorherige wird unsichtbar gemacht (ausgegraut).
  • Wähle das gerade neu erstellte Objekt in der Baumansicht aus
  • Wähle Formteil Festkörper erzeugen aus dem obersten Menü
  • Ein neues Objekt wird in der Baumansicht erzeugt, das (Solid) im Namen trägt, um anzuzeigen, daß es sich um einen Volumenkörper handelt


Da der neu erstellte Volumenkörper keine (editierbare) Historie und keine editierbaren Features hat (genauso wie eine "simple Kopie" in FreeCAD) könnte man alle vorherigen Objekte in der Baumansicht löschen. Dies würde die Dateigröße klein halten ...

Links