Geschichte

From FreeCAD Documentation
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page History and the translation is 100% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎español • ‎français • ‎italiano • ‎português • ‎română • ‎русский • ‎中文(中国大陆)‎ • ‎한국어

Geschichte

Frühes FreeCAD, Version unbekannt
FreeCAD Version 0.7 von 2009

Wie alles begann

Die Geschichte von FreeCAD startete im Januar 2001, als Jürgen Riegel begann, am Cas.CADE-Projekt mitzuarbeiten, einem kommerziellen Software-Entwicklungsgerüst mit einem geometrischen Modellierungskern (oder CAD-Kern), das im Jahr 2000 unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht und in Open Cascade umbenannt wurde. Dies machte die Realisierung eines Open-Source-3D-CAD-Programms möglich, denn einen CAD-Kern von Grund auf zu erstellen, hätte eine Riesenmenge an Arbeit bedeutet.

In Jürgens eigenen Worten:

Ich begann mit dem FreeCAD-Projekt im Jahr 2001, als einem sogenannten GOM (grafischer Objektmodellierer), mit der Idee, Qt, Python und Cas.CADE zu verwenden, einem kommerziellen CAD-Kern, den ich zu der Zeit im Daimler-Projekt benutzte. Cas.CADE wurde kurz vorher Open-Source, so dass es die richtige Zeit schien, den zu der Zeit freien Raum eines Open-Source-CAD zu besetzen. Ich hatte zwei Jahre Erfahrung mit OpenCascade in einem Projekt namens QSpect, in dem ich zum Schluss der Haupt-Software-Designer war. Ich habe eine Menge über 3D und CAD-Programmierung gelernt. Ich war auch beeinflusst von Catia V5 und dessen sehr ungewöhnlichen Benutzer- und Programmieroberfläche. Am 17. März 2002 habe ich während des OpenCasCade-Projektes die Software als FreeCAD registriert. Mir fiel kein besserer Name ein, ich bin sehr schlecht bei Namen. Im April 2003 wechselte Werner Mayer, einer den Kollegen im QSpect-Projekt, zu einer Firma namens Imetric. Der Kontakt zu Imetric war vielversprechend, denn sie suchten nach einer 3D-Software-Plattform für ihre 3D-Sensoren. Imetric spendete im Jahr 2005 das Meiste des Mesh-Moduls an FreeCAD und die Open-Source-Community und verwendeten seitdem FreeCAD als Basis für ihre Sensorsystem-Software. Seit dieser Zeit ist Werner Mayer ein sehr aktiver FreeCAD-Entwickler. Nach einem Jahr Anstrengungen habe ich 2005 entschieden, das OpenCasCade-Dokument-Gerüst herauszutrennen und durch eine Eigenentwicklung zu ersetzen. Schlussendlich benutzen wir nur den CAD-Kern von OpenCasCade und nicht den Rest des Gerüstes. 2007 war ein weiterer interessanter Meilenstein. Wir wechselten zu Qt4 und dadurch zur LGPL. Zu der Zeit haben wir viel Arbeit geleistet, hauptsächlich Werner.

Das Projekt wurde der Öffentlichkeit 2003 im OpenCascade Forum vorgestellt. Wieder in Jürgens Worten:

Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen Riegel und heute möchte ich ein OpenCasCade-Projekt ankündigen, FreeCAD. Es ist ein Open-Source CAx RAD, basierend auf OpenCasCade, Qt und Python. Es bietet einige wichtige Ideen wie Makroaufzeichnung, Arbeitsbereiche, die Möglichkeit als Server zu arbeiten und als eine dynamisch ladbare Anwendungserweiterung, und es soll plattformunabhängig sein. Obwohl es in einer frühen Phase und weder für Anwender noch für Entwickler benutzbar ist - die erste Benutzerausgabe ist für Ende 2003 geplant -, möchte ich gerne etwas Feedback über die Richtung und das Design von FreeCAD haben. Die Benutzeroberfläche ist fast fertig und wir, mein Co-Entwickler Werner Mayer und ich, haben damit angefangen, die ersten CAD-Funktionen hinzufügen. FreeCAD kann als ein Allzweck-CAD-System angesehen werden, aber die erste Zielgruppe, denke ich, werden CAx-Entwickler sein, die eine Grundlage für die eigene Entwicklung benötigen.

Werner Mayer

Nach seinen eigenen Worten ist er vom ersten Tag an im Projekt, an dem das Projekt angekündigt wurde und betriebsunterstützend. Vor diesem Tag war das Projekt ein privates Projekt (Spielwiese?) von Jürgen. Siehe Forenbeitrag von Werner auf Deutsch: https://forum.freecadweb.org/viewtopic.php?f=13&t=40235&start=10#p342330


Schließlich nahm das Projekt Fahrt auf und neue Schlüsselentwickler kamen in der Gemeinschaft hinzu.

Yorik trat dem Projekt bei

Yorik van Havre trat dem Projekt 2008 bei und begann mit der Arbeit am Entwurfsmodul. Vor diesem Zeitpunkt gab es keine Möglichkeit, 2D-Geometrie mit dem GUI zu erstellen. Dieses Modul wurde vollständig in Python programmiert und nicht in C++, der in FreeCAD verwendeten Kernprogrammiersprache. Dies bewies, dass die Python Integration ein Erfolg war und dazu genutzt werden konnte, die Fähigkeiten von FreeCAD zu erweitern oder anzupassen. Zusätzlich zu seiner Arbeit am Entwurfsmodul arbeitete Yorik an der Erweiterung der FreeCAD Dokumentation und wurde zum de facto"Art Director" von FreeCAD, der viele Symbole für die FreeCAD GUI und Stildefinition erstellte.

FreeCAD Version 0.7 wurde im April 2009 veröffentlicht und war die erste mit dem Draft-Modul. Das Part-Modul enthielt einen einfachen CSG-Arbeitsablauf mit der Erstellung von primitiven Formen und Booleschen Operationen über das Part-Menu. Extrusion von 2D-Profiles und Verrundung was ebenfalls möglich.

Version 0.8 wurde im Juli 2009 veröffentlicht und enthielt weitere Arbeit am Draft-Modul, darunter ein neues Bemaßungswerkzeug. Das Part-Modul profitierte von einer neuen Werkzeugleiste zusammen mit neuen Werkzeugen, Drehen und Schnitt.

Gegen Ende 2009 wurde FreeCAD als Debian-Paket in den Debian-Repositories akzeptiert. FreeCAD wurde 2010 in den Ubuntu 10.04-Repositories hinzugefügt.

Das Projekt geht weiter

Die im Juli 2010 veröffentlichte Version 0.10 führte die Arbeitsbereich Skizze ein, die auf Sketchsolve basiert, einem beschränkungsbasierten Löser zur Erstellung von 2D-Geometrien. Die erste Version war beschränkt auf die Erstellung von Rechtecken und Linien.

Das Angebot der Launchpad Online-Plattform nutzend, wurde Anfang des Jahres 2011 das FreeCAD Maintainers Team gegründet, um Nutzern des Ubuntu-Betriebssystems frische stabile Ausgaben zusammen mit täglichen Build-Paketen von FreeCAD zu bieten.

Die im Mai 2011 veröffentlichte Version 0.11 führte den Part Design-Arbeitsbereich ein, der u.a. die Werkzeuge Block, Tasche, Verrundung und Fase umfasste. Der Draft-Arbeitsbereich erhielt Erweiterungen und neue Werkzeuge wie BSpline. Der Robot-Arbeitsbereich bekam weitere GUI-Werkzeuge.

Die im Januar 2012 veröffentlichte Version 0.12 bot einen kompletteren Sketcher-Arbeitsbereich. Er enthielt einen komplett überarbeiteten Solver, FreeGCS. Das war das Ergebnis monatelanger Arbeit der Hauptentwickler zusammen mit den Neueinsteigern logari81 (der den Solver programmierte) und mrlukeparry. Der PartDesign-Arbeitsbereich wurde um weitere Werkzeuge erweitert.

Vergrößerung des Kern-Entwickler-Teams

Das Team der Kern-Entwickler wird von den drei alten Hasen Jürgen, Werner und Yorik am 3. April 2019 um Abdullah, Bernd, sliptonic und WandererFan erweitert (siehe coredeveloper).

Interessante Beiträge im Forum =


Veröffentlichungshistorie

Überblick

Version Veröffentlichungsname Veröffentlichungsdatum Versionshinweise Quellcode
0.19 ? in Entwicklung Versionshinweise 0.19 head master
0.18 - 2019-03-12 Versionshinweise 0.18 head 0.18
0.17 Roland 2018-04-06 Versionshinweise 0.17 head 0.17
0.16 - 2016-04-18 Versionshinweise 0.16 head 0.16
0.15 - 2015-04-08 Versionshinweise 0.15 head 0.15
0.14 - 2014-07-01 Versionshinweise 0.14 head 0.14
0.13 - 2013-01-29 Versionshinweise 0.13 head 0.13
0.12 - 2011-12-20 Versionshinweise 0.12
0.11 - 2011-05-03 Versionshinweise 0.11
0.10 - 2010-07-24
0.9 - 2010-01-16
0.8 - 2009-07-10
0.7 - 2009-04-24
0.6 - 2007-02-27
0.5 - 2006-10-05
0.4 - 2006-01-15
0.3 - 2005-10-31
0.2 - 2005-08-09
0.1 - 2003-01-27
0.0.1 - 2002-10-29 Erstes Hochladen --> Die Geburt von FreeCAD


Legende

Farbe Versionstyp
Zukünftige Veröffentlichung
Letzte Vorschauversion
Letzte Version
Älter Version, noch unterstützt
Alte Version

Commit-Historie

Ein Überblick über die Commit-Historie findet sich im folgenden Forumsbeitrag: https://forum.freecadweb.org/viewtopic.php?f=8&t=23695#p184940

Verweise