Zusätzliche Python Module

From FreeCAD Documentation
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Extra python modules and the translation is 98% complete.
Outdated translations are marked like this.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎Türkçe • ‎español • ‎français • ‎italiano • ‎polski • ‎română • ‎svenska • ‎čeština • ‎русский
Arrow-left.svg Lokalisierung Vorherige:

Auf dieser Seite findet man einige zusätzliche Python Module oder andere Software, die kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden können und die FreeCAD-Installation um Funktionen zu erweitern.

PySide (vorher PyQt4)

PySide (früher PyQt) wird von mehreren Modulen von FreeCAD benötigt, um auf die Qt-Schnittstelle von FreeCAD zuzugreifen. Es ist bereits in der Windows-Version von FreeCAD enthalten und wird in der Regel automatisch von FreeCAD unter Linux installiert, wenn es aus offiziellen Repositories installiert wird. Wenn diese Module (Draft, Arch, etc.) nach der Installation von FreeCAD aktiviert werden, bedeutet das, dass PySide (früher PyQt) bereits vorhanden ist und nichts mehr getan werden muss.

Hinweis: FreeCAD hat sich nach und nach von PyQt ab Version 0.13 zu Gunsten von PySide entfernt, das genau den gleichen Job macht, aber eine (LGPL) Lizenz hat, die besser mit FreeCAD kompatibel ist.

Installation

Linux

Der einfachste Weg, PySide zu installieren, ist über den Paketmanager Ihrer Distribution. Auf Debian/Ubuntu-Systemen lautet der Paketname im Allgemeinen python-PySide, während er auf RPM-basierten Systemen pyside genannt wird. Die notwendigen Abhängigkeiten (Qt und SIP) werden automatisch erledigt.

Windows

Das Programm kann unter http://qt-project.org/wiki/Category:LanguageBindings::PySide::Downloads heruntergeladen werden. Du must die Qt- und SIP-Bibliotheken installieren, bevor Du PySide installieren kannst (zu dokumentieren).

MacOSX

PyQt auf Mac kann über Homebrew oder Port installiert werden. Weitere Informationen findet man unter Install dependencies.

Verwendung

Sobald es installiert ist, kann überprüft werden, ob alles funktioniert, indem in die FreeCAD Python-Konsole eingegeben wird:

import PySide

Um auf die FreeCAD-Schnittstelle zuzugreifen, gib ein :

from PySide import QtCore,QtGui
FreeCADWindow = FreeCADGui.getMainWindow()

Nun kann mit dem Befehl dir() begonnen werden, die Oberfläche zu erkunden. Neue Elemente können ergänzt werden, wie ein benutzerdefiniertes Widget, mit Befehlen wie :

FreeCADWindow.addDockWidget(QtCore.Qt.RghtDockWidgetArea,my_custom_widget)

Arbeiten mit Unicode :

text = text.encode('utf-8')

Arbeiten mit QFileDialog und OpenFileName :

path = FreeCAD.ConfigGet("AppHomePath")
#path = FreeCAD.ConfigGet("UserAppData")
OpenName, Filter = PySide.QtGui.QFileDialog.getOpenFileName(None, "Read a txt file", path, "*.txt")

Arbeiten mit QFileDialog und SaveFileName :

path = FreeCAD.ConfigGet("AppHomePath")
#path = FreeCAD.ConfigGet("UserAppData")
SaveName, Filter = PySide.QtGui.QFileDialog.getSaveFileName(None, "Save a file txt", path, "*.txt")

Beispiel für den Übergang von PyQt4 und PySide

PS: diese Beispiele von Fehlern wurden beim Übergang von PyQt4 zu PySide gefunden und diese Korrekturen wurden vorgenommen, andere Lösungen sind sicherlich mit den obigen Beispielen verfügbar

try:
    import PyQt4                                        # PyQt4
    from PyQt4 import QtGui ,QtCore                     # PyQt4
    from PyQt4.QtGui import QComboBox                   # PyQt4
    from PyQt4.QtGui import QMessageBox                 # PyQt4
    from PyQt4.QtGui import QTableWidget, QApplication  # PyQt4
    from PyQt4.QtGui import *                           # PyQt4
    from PyQt4.QtCore import *                          # PyQt4
except Exception:
    import PySide                                       # PySide
    from PySide import QtGui ,QtCore                    # PySide
    from PySide.QtGui import QComboBox                  # PySide
    from PySide.QtGui import QMessageBox                # PySide
    from PySide.QtGui import QTableWidget, QApplication # PySide
    from PySide.QtGui import *                          # PySide
    from PySide.QtCore import *                         # PySide

Um auf die FreeCAD Oberfläche zuzugreifen, gib ein : Du kannst neue Elemente hinzufügen, wie ein benutzerdefiniertes Widget, mit Befehlen wie :

myNewFreeCADWidget = QtGui.QDockWidget()          # create a new dockwidget
myNewFreeCADWidget.ui = Ui_MainWindow()           # myWidget_Ui()             # load the Ui script
myNewFreeCADWidget.ui.setupUi(myNewFreeCADWidget) # setup the ui
try:
    app = QtGui.qApp                              # PyQt4 # the active qt window, = the freecad window since we are inside it
    FCmw = app.activeWindow()                     # PyQt4 # the active qt window, = the freecad window since we are inside it
    FCmw.addDockWidget(QtCore.Qt.RightDockWidgetArea,myNewFreeCADWidget) # add the widget to the main window
except Exception:
    FCmw = FreeCADGui.getMainWindow()             # PySide # the active qt window, = the freecad window since we are inside it 
    FCmw.addDockWidget(QtCore.Qt.RightDockWidgetArea,myNewFreeCADWidget) # add the widget to the main window

Arbeiten mit Unicode :

try:
    text = unicode(text, 'ISO-8859-1').encode('UTF-8')  # PyQt4
except Exception:
    text = text.encode('utf-8')                         # PySide

Arbeiten mit QFileDialog und OpenFileName :

OpenName = ""
try:
    OpenName = QFileDialog.getOpenFileName(None,QString.fromLocal8Bit("Lire un fichier FCInfo ou txt"),path,"*.FCInfo *.txt") # PyQt4
except Exception:
    OpenName, Filter = PySide.QtGui.QFileDialog.getOpenFileName(None, "Lire un fichier FCInfo ou txt", path, "*.FCInfo *.txt")#PySide

Arbeiten mit QFileDialog und SaveFileName :

SaveName = ""
try:
    SaveName = QFileDialog.getSaveFileName(None,QString.fromLocal8Bit("Sauver un fichier FCInfo"),path,"*.FCInfo") # PyQt4
except Exception:
    SaveName, Filter = PySide.QtGui.QFileDialog.getSaveFileName(None, "Sauver un fichier FCInfo", path, "*.FCInfo")# PySide

Die MitteilungsBox:

def errorDialog(msg):
    diag = QtGui.QMessageBox(QtGui.QMessageBox.Critical,u"Error Message",msg )
    try:
        diag.setWindowFlags(PyQt4.QtCore.Qt.WindowStaysOnTopHint) # PyQt4 # this function sets the window before
    except Exception:    
        diag.setWindowFlags(PySide.QtCore.Qt.WindowStaysOnTopHint)# PySide # this function sets the window before
#    diag.setWindowModality(QtCore.Qt.ApplicationModal)       # function has been disabled to promote "WindowStaysOnTopHint"
    diag.exec_()

Arbeiten mit setProperty (PyQt4) und setValue (PySide)

self.doubleSpinBox.setProperty("value", 10.0)  # PyQt4

ersetzen durch :

self.doubleSpinBox.setValue(10.0)  # PySide

Arbeiten mit setToolTip

self.doubleSpinBox.setToolTip(_translate("MainWindow", "Coordinate placement Axis Y", None))  # PyQt4

ersetzen durch :

self.doubleSpinBox.setToolTip(_fromUtf8("Coordinate placement Axis Y"))  # PySide

oder:

self.doubleSpinBox.setToolTip(u"Coordinate placement Axis Y.")# PySide

Zusätzliche Dokumentation

Einige pyQt4-Tutorien (einschließlich der Erstellung von Schnittstellen mit Qt Designer zur Verwendung mit Python):

Pivy

Pivy wird von mehreren Modulen benötigt, um die 3D Ansicht von FreeCAD zu erreichen. Unter Windows ist Pivy bereits im FreeCAD Installationsprogramm enthalten, unter Linux wird es normalerweise automatisch installiert, wenn Du FreeCAD aus einem offiziellen Repository installierst. Unter MacOSX musst Du Pivy leider selbst kompilieren.

Installation

Voraussetzungen

Ich glaube, bevor Du Pivy kompilierst, solltest Du Coin und SoQt installiert haben.

Ich fand, dass es zum Bauen auf Mac ausreicht, das Coin3-Binärpaket zu installieren. Der Versuch, Coin von MacPorts aus zu installieren, war problematisch: versuchte, eine Menge X Windowspakete hinzuzufügen und stürzte schließlich mit einem Skriptfehler ab.

Für Fedora habe ich eine RPM mit Coin3 gefunden.

SoQt kompiliert von source gut auf Mac und Linux.

Debian & Ubuntu

Beginnend mit Debian Squeeze und Ubuntu Lucid, wird pivy direkt aus den offiziellen Repositorien verfügbar sein, was uns eine Menge Ärger erspart. In der Zwischenzeit kannst Du entweder eines der Pakete, die wir (für debian und ubuntu karmic) auf den Download Seiten zur Verfügung gestellt haben, herunterladen oder selbst kompilieren.

Der beste Weg, pivy einfach zu kompilieren, ist, das Debian-Quellpaket für pivy zu holen und ein Paket mit debuild zu erstellen. Es ist derselbe Quellcode von der offiziellen Pivy Seite, aber die Debian Leute haben einige fehlerbereinigende Ergänzungen vorgenommen. Es lässt sich auch gut mit ubuntu karmic kompilieren: http://packages.debian.org/squeeze/python-pivy lade die .orig.gz und die .diff.gz Datei herunter, entpacke dann beide und wende dann den . diff auf den Quellcode an: gehe in den entpackten pivy Quellcode-Ordner und wende den .diff Patch an:

patch -p1 < ../pivy_0.5.0~svn765-2.diff

dann

debuild

um pivy ordnungsgemäß in ein offizielles installierbares Paket eingebaut zu haben. Dann installiere das Paket einfach mit gdebi.

Andere Linux Distributionen

Hole Dir zuerst die neuesten Quellen aus dem Projekt Repositorium:

hg clone http://hg.sim.no/Pivy/default Pivy

Ab März 2012 ist die neueste Version Pivy-0.5.

Dann brauchst Du ein Werkzeug namens SWIG, um den C++ Code für die Python Bindungen zu generieren. Pivy-0.5 berichtet, dass es nur mit SWIG 1.3.31, 1.3.33, 1.3.35 und 1.3.40 getestet wurde. Du kannst also eine Quell Tar-Datei für eine dieser alten Versionen von http://www.swig.org herunterladen. Dann entpacke sie und mache sie von der Kommandozeile aus (als root):

./configure
make
make install (or checkinstall if you use it)

Der Bau dauert nur wenige Sekunden.

Alternativ kannst Du versuchen, mit einer neueren SWIG zu bauen. Ab März 2012 ist eine typische Repositorien Version 2.0.4. Pivy hat ein kleines Kompilierproblem mit SWIG 2.0.4 unter Mac OS (siehe unten), scheint aber auf Fedora Core 15 gut zu bauen.

Danach gehst du zu den pivy Quellen und rufst

python setup.py build

die die Quelldateien erstellt. Beachte, dass der Bau tausende von Warnungen erzeugen kann, aber hoffentlich keine Fehler auftreten werden.

Dies ist wahrscheinlich veraltet, aber du köntest auf einen Compiler Fehler stoßen, bei dem ein 'const char*' nicht in ein 'char*' umgewandelt werden kann. Um das zu beheben, musst du nur eine 'const' vorher in die entsprechenden Zeilen schreiben. Es sind sechs Zeilen zu korrigieren.

Danach installieren durch ausgeben (als root):

python setup.py install (or checkinstall python setup.py install)

Das war's, pivy ist installiert.

Mac OS ==

Diese Anleitungen könnten möglicherweise nicht vollständig sein. Etwas in dieser Art funktionierte für OS 10.7 ab März 2012. Ich verwende MacPorts für Repositorien, aber andere Optionen sollten auch funktionieren.

Wie für Linux, hole dir die neueste Quelle:

hg clone http://hg.sim.no/Pivy/default Pivy

Wenn du kein hg hast, kannst du es von MacPorts holen:

port install mercurial

Dann brauchst du wie oben SWIG. Es sollte eine Sache sein von:

port install swig

Ich fand, ich brauche auch:

port install swig-python

Seit März 2012 ist die MacPorts SWIG Version 2.0.4. Wie oben für Linux angemerkt, ist es vielleicht besser, eine ältere Version herunterzuladen. SWIG 2.0.4 scheint einen Fehler zu haben, der das Bauen von Pivy verhindert. Siehe erste Meldung in diesem Auszug: https://sourceforge.net/mailarchive/message.php?msg_id=28114815

Dies kann korrigiert werden, indem man die 2 Quellorte bearbeitet, um Dereferenzierungen hinzuzufügen: *arg4, *arg5 an Stelle von arg4, arg5. Jetzt sollte Pivy bauen:

python setup.py build
sudo python setup.py install
Windows ==

Angenommen, du verwendest Visual Studio 2005 oder höher, solltest du eine Eingabeaufforderung mit 'Visual Studio 2005 Command prompt' aus dem Werkzeugmenü öffnen. Wenn der Python Interpreter noch nicht im Systempfad liegt, mache

set PATH=path_to_python_2.5;%PATH%

Um mit pivy arbeiten zu können, solltest du dir die neuesten Quellen aus dem Repositorium des Projekts besorgen:

svn co https://svn.coin3d.org/repos/Pivy/trunk Pivy

Dann brauchst Du ein Werkzeug namens SWIG, um den C++ Code für die Python Bindungen zu erzeugen. Es wird empfohlen, die Version 1.3.25 von SWIG zu verwenden, nicht die neueste Version, da Pivy im Moment nur mit 1.3.25 korrekt funktioniert. Lade die Binärdateien für 1.3.25 von http://www.swig.org herunter. Entpacke sie dann und füge sie von der Kommandozeile aus dem Systempfad hinzu

set PATH=path_to_swig_1.3.25;%PATH%

und setze COINDIR auf den entsprechenden Pfad

set COINDIR=path_to_coin

Unter Windows erwartet die Pivy Konfigurationsdatei standardmäßig SoWin anstelle von SoQt. Ich habe keinen naheliegenden Weg gefunden, um mit SoQt zu bauen, also habe ich die Datei setup.py direkt modifiziert. In Zeile 200 einfach den Teil 'sowin' : ('gui._sowin', 'sowin-config', 'pivy.gui.') entfernen (die schließende Klammer nicht entfernen).

Danach gehe zu den pivy Quellen und rufe

python setup.py build


was die Quelldateien erstellt. Es kann sein, dass du einen Kompilierer Fehler bekommst, weil mehrere Kopfdateien nicht gefunden wurden. In diesem Fall passe die INCLUDE Variable an

set INCLUDE=%INCLUDE%;path_to_coin_include_dir

und wenn die SoQt Kopfzeilen nicht an der gleichen Stelle wie die Coin Kopfzeilen sind auch

set INCLUDE=%INCLUDE%;path_to_soqt_include_dir

und schließlich die Qt Kopfzeilen

set INCLUDE=%INCLUDE%;path_to_qt4\include\Qt

Wenn du die Express Edition von Visual Studio verwendest, erhälst du möglicherweise eine Python keyerror Ausnahme. In diesem Fall musst Du ein paar Dinge in der msvccompiler.py, die sich in deiner Pythoninstallation befindet, ändern.

Gehe zur Zeile 122 und ersetze die Zeile

vsbase = r"Software\Microsoft\VisualStudio\%0.1f" % version

mit

vsbase = r"Software\Microsoft\VCExpress\%0.1f" % version

Dann versuche es noch einmal. Wenn du einen zweiten Fehler wie

error: Python was built with Visual Studio 2003;...

Du must auch Zeile 128 ersetzen

self.set_macro("FrameworkSDKDir", net, "sdkinstallrootv1.1")

mit

self.set_macro("FrameworkSDKDir", net, "sdkinstallrootv2.0")

Versuche es noch einmal. Wenn du wieder einen Fehler wie

error: Python was built with Visual Studio version 8.0, and extensions need to be built with the same version of the compiler, but it isn't installed.

dann solltest du die Umgebungsvariablen DISTUTILS_USE_SDK und MSSDK prüfen mit

echo %DISTUTILS_USE_SDK%
echo %MSSDK%

Wenn noch nicht gesetzt, dann setze ihn einfach z.B. auf 1

set DISTUTILS_USE_SDK=1
set MSSDK=1

Nun kann es zu einem Compilerfehler kommen, bei dem ein 'const char*' nicht in ein 'char*' umgewandelt werden kann. Um das zu beheben, musst du nur vorher eine 'const' in die entsprechenden Zeilen schreiben. Es sind sechs Zeilen zu korrigieren. Danach kopiere das generierte Pivy Verzeichnis an einen Ort, wo der Python Interpreter in FreeCAD es finden kann.

Verwendung

Um zu überprüfen, ob Pivy korrekt installiert ist:

import pivy

Um pivy Zugriff auf den FreeCAD Szenengraphen zu haben, gehe wie folgt vor:

from pivy import coin
App.newDocument() # Open a document and a view 
view = Gui.ActiveDocument.ActiveView 
FCSceneGraph = view.getSceneGraph() # returns a pivy Python object that holds a SoSeparator, the main "container" of the Coin scenegraph
FCSceneGraph.addChild(coin.SoCube()) # add a box to scene

Du kannst nun den FCSceneGraph mit dem dir() Befehl untersuchen.

Zusätzliche Dokumentation

Leider ist die Dokumentation über pivy immer noch fast nicht im Netz vorhanden. Aber du könntest die Coin Dokumentation nützlich finden, da pivy einfach Coin Funktionen, Knoten und Methoden in Python übersetzt, alles behält den gleichen Namen und die gleichen Eigenschaften, wobei der Unterschied in der Syntax zwischen C und Python berücksichtigt wird:

Du kannst dir auch die Datei Draft.py im FreeCAD Mod/Draft Ordner ansehen, da sie starken Gebrauch von pivy macht.

pyCollada

  • Startseite: http://pycollada.github.com
  • Lizenz: BSD
  • optional, notwendig um den Import und Export von Collada (.DAE) Dateien zu ermöglichen

pyCollada ist eine Python Bibliothek, die es Programmen ermöglicht, Dateien Collada (*.DAE) zu lesen und zu schreiben. Wenn pyCollada auf Ihrem System installiert ist, ist FreeCAD in der Lage, den Import und Export im Collada Dateiformat zu handhaben.

Installation

Pycollada ist normalerweise noch nicht in den Repositorien der Linux Distributionen verfügbar, aber da es nur aus Python Dateien besteht, muss es nicht kompiliert werden und ist einfach zu installieren. Es gibt 2 Wege, oder direkt aus dem offiziellen pycollada git Repositorium, oder mit dem easy_install Werkzeug.

Linux

In jedem Fall benötigst Du die folgenden Pakete bereits installiert auf Deinem System:

python-lxml 
python-numpy
python-dateutil
Aus dem Git Repositorium
git clone git://github.com/pycollada/pycollada.git pycollada
cd pycollada
sudo python setup.py install
= Mit easy_install =

Angenommen, du hast bereits eine komplette Python Installation, sollte das easy_install Hilfsprogramm bereits vorhanden sein:

easy_install pycollada

Du kannst überprüfen, ob pycollada korrekt installiert wurde, indem du in einer Python Konsole eingibst:

import collada

Wenn es nichts zurückgibt (keine Fehlermeldung), dann ist alles OK

Windows

Wenn es nichts zurückgibt (keine Fehlermeldung), dann ist alles OK. Unter Windows, da 0.15 pycollada sowohl in der FreeCAD Version als auch in den Entwickler Builds enthalten ist, so dass keine zusätzlichen Schritte notwendig sind.

Mac OS

Wenn du den Homebrew Build von FreeCAD verwendest, kannst du pycollada mit pip in dein System Python installieren.

Wenn du pip installieren musst:

$ sudo easy_install pip

Installiere pycollada:

$ sudo pip install pycollada

Wenn du eine binäre Version von FreeCAD verwendest, kannst du pip anweisen, pycollada in die Site Pakete innerhalb von FreeCAD.app zu installieren:

$ pip install --target="/Applications/FreeCAD.app/Contents/lib/python2.7/site-packages" pycollada

oder nach dem Herunterladen des pycollada Codes

$ export PYTHONPATH=/Applications/FreeCAD\ 0.16.6706.app/Contents/lib/python2.7/site-packages:$PYTHONPATH
$ python setup.py install --prefix=/Applications/FreeCAD\ 0.16.6706.app/Contents

IfcOpenShell

IFCOpenShell ist eine derzeit in Entwicklung befindliche Bibliothek, die es erlaubt, Dateien Industry foundation Classes (*.IFC) zu importieren (und bald auch zu exportieren). IFC ist eine Erweiterung des STEP Formats und wird zum Standard in BIM-Workflows. Wenn ifcopenshell korrekt auf Ihrem System installiert ist, wird das FreeCAD Arch Modul es erkennen und zum Importieren von IFC Dateien verwenden, anstelle des eingebauten rudimentären Importeurs. Da ifcopenshell wie FreeCAD auf OpenCasCade basiert, ist die Qualität des Imports sehr hoch und erzeugt hochwertige Volumenkörpergeometrie.

Installation

Da ifcopenshell ziemlich neu ist, wirst du es wahrscheinlich selbst kompilieren müssen.

Linux ==

Du brauchst ein paar auf deinem System installierte Entwicklungspakete, um ifcopenshell zu kompilieren:

liboce-*-dev
python-dev
swig

aber da FreeCAD auch alle benötigt, benötigst Du, wenn Du FreeCAD kompilieren kannst, keine zusätzlichen Abhängigkeiten, um IfcOpenShell zu kompilieren.

Hole dir den neuesten Quellcode von hier:

git clone https://github.com/IfcOpenShell/IfcOpenShell.git

Der Bauprozess ist sehr einfach:

mkdir ifcopenshell-build
cd ifcopenshell-build
cmake ../IfcOpenShell/cmake

oder, wenn du oce statt opencascade benutzt:

cmake -DOCC_INCLUDE_DIR=/usr/include/oce ../ifcopenshell/cmake

Da ifcopenshell hauptsächlich für Blender gemacht ist, verwendet es standardmäßig python3. Um es innerhalb von FreeCAD zu verwenden, musst du es gegen die gleiche Version von Python kompilieren, die auch von FreeCAD verwendet wird. Daher musst du möglicherweise die Python Version mit zusätzlichen cmake Parametern erzwingen (passe die Python Version an Deine an):

cmake -DOCC_INCLUDE_DIR=/usr/include/oce -DPYTHON_INCLUDE_DIR=/usr/include/python2.7 -DPYTHON_LIBRARY=/usr/lib/python2.7.so ../ifcopenshell/cmake

Dann:

make
sudo make install

Du kannst überprüfen, ob ifcopenshell korrekt installiert wurde, indem du in einer Python Konsole eingibst:

import ifcopenshell

Wenn es nichts zurückgibt (keine Fehlermeldung), dann ist alles OK

Windows

Hinweis: Offizielle FreeCAD Installationsprogramme, die von der FreeCAD Webseite/Github Seite bezogen wurden, enthalten jetzt bereits ifcopenshell.

Kopiert von der IfcOpenShell README Datei

Anwendern wird empfohlen, die Visual Studio .sln Datei im Ordner win/ zu verwenden. Für Windows Anwender ist eine vorkompilierte Open CASCADE Version auf der Website http://opencascade.org verfügbar. Lade diese Version herunter, installiere sie und stelle die Pfade zu den Open CASCADE Header- und Bibliotheksdateien für MS Visual Studio C++ zur Verfügung.

Um den IfcPython wrapper zu erstellen, muss SWIG installiert werden. Bitte lade die aktuelle swigwin Version von http://www.swig.org/download.html herunter. Nach dem Entpacken der .zip Datei füge bitte den entpackten Ordner in die Umgebungsvariable PATH ein. Python muss installiert sein, bitte gib die Include- und Bibliotheks Pfade zu Visual Studio an.

Verweise

Tutorium Import/Export IFC - compiling IfcOpenShell

ODA Konverter (vormals Teigha Konverter)

Der ODA Konverter ist ein kleines, frei verfügbares Programm, das die Konvertierung zwischen verschiedenen Versionen von DWG und DXF Dateien ermöglicht. FreeCAD kann es verwenden, um DWG Import und Export anzubieten, indem es DWG Dateien in das DXF Format unter der Oberfläche konvertiert und dann seinen Standard DXF Importer verwendet, um den Dateiinhalt zu importieren. Es gelten die Einschränkungen des DXF Importeur.

Installation

Auf allen Plattformen, nur durch Installation des entsprechenden Pakets von https://www.opendesign.com/guestfiles/oda_file_converter. Nach der Installation, wenn das Dienstprogramm nicht automatisch von FreeCAD gefunden wird, musst Du möglicherweise den Pfad zur ausführbaren Konverterdatei manuell einstellen, öffne Bearbeiten → Einstellungen → Import-Export → DWG und fülle "Pfad zum Teigha File Converter" entsprechend.

Arrow-left.svg Lokalisierung Vorherige: